Skip to main content

Wie kann man Tagesmutter werden? Voraussetzungen, Jugendamt & Co.

Welche Voraussetzungen gibt es wenn man Tagesmutter werden möchte?Das mit der Kinderbetreuung stellt man sich ja doch recht einfach vor. Ich musste in den ersten Jahren mit zwei Kindern schnell feststellen: Ist es nicht. Wo ein aktives Kind in der Familie noch gut zu bändigen war, sind zwei durchaus eine Nervenzereissprobe, in Punkto Erziehung eine richtige Heraussforderung und ich war heilfroh, als sich die Kindergartenpforten öffneten. Hut ab also vor all jenen Frauen, die sich ernsthaft überlegen: „Ich will Tagesmutter werden“ und all jenen, die diesen Beruf schon eine Weile ausüben.Tatsächlich gehört eben mehr dazu, als sich einfach nur um ein paar Kinder zu kümmern. Neben der eigenen Belastungsfähigkeit, der Freude am Umgang mit Kindern und der Erziehung von Kindern sind es nämlich auch rein räumliche oder finanzielle Dinge, die es zu berücksichtigen gilt, bevor man Tagesmutter werden kann.

Was spricht für die Arbeit als Tagesmutter

Strahlende Kinderaugen und lautes Kinderlachen bringen klar Freude und die Möglichkeit viele Stunden des Tages mit Kindern zu verbringen und dabei noch Geld in die Familienkasse zu bringen bringt viele Frauen zum Grübeln. Oft auch, weil ein Wiedereinstieg in das alte Berufsleben aufgrund der Familie nur schwer zu bewerkstelligen, die eigene berufliche Zukunft unsicher ist und Tagesmütter ja händeringend gesucht werden stellt sich zahlreichen Frauen die Frage: „Weshalb eigentlich nicht Tagesmutter werden und die Kinderbetreuung der eigenen Kinder dabei möglicherweise auch noch selbst in die Hand nehmen?“

Die Vorzüge liegen auf der Hand:

  • man kann selbstbestimmt arbeiten,
  • hat täglichen Umgang mit Kindern und Eltern,
  • kann sich selbst verwirklichen,
  • arbeitet kreativ und
  • kann auch das eigene Kind im Haushalt betreuen.

Klingt wunderbar, aber nicht jeder ist den psychischen, zeitlichen und räumlichen Vorgaben bei der Kindertagespflege auch tatsächlich gewachsen.

Gefragt ist aber auch:

  • viel Eigeninitiative,
  • Verantwortung,
  • konsequente Erziehung
  • ein hohes Maß an Organisationstalent.

Wie kann man Tagesmutter werden?

Wer sich mit der Arbeit als Tagesmutter identifizieren kann und ersteinmal die grundsätzlichen persönlichen Anforderungen erfüllt kann aber selbstverständlich nicht sofort loslegen und ein Inserat schalten. Wo es um Kinder und deren Gesundheit und Sicherheit geht gibt es glücklicherweise immer ein paar Hürden. Eine richtige Ausbildung zur Tagesmutter (wie Kinderpflegerin oder Erzieherin) ist nicht erforderlich.

Dafür benötigt es jedoch zahlreiche andere Voraussetzungen:

Zertifizierung über das Jugendamt

Zwar ist keinerlei Ausbildug notwendig, jedoch müssen sich werdende Tagesmütter beim Jugendamt zertifizieren lassen.

Mit dieser Zertifizierung ist man dann berechtigt:

  • 15 Stunden wöchentlich oder mehr, Kinder zu betreuen
  • die Betreuung über 3 Monate hinaus außerhalb der elterlichen Wohnung durchzuführen
  • die Betreuung gegen Entgelt auszuüben
  • 5 Kinder gleichzeitig zur betreuen

Die Gültigkeit der Zertifizierung beläuft sich auf fünf Jahre. Dies gilt auch für freie Tagesmütter.

Führungszeugnis

Ebenfalls Voraussetzung ist die Vorlage eines  Führungszeugnisses.

Erste-Hilfe-Kurs

Nachgewiesen werden muss auch die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs (es gibt auch spezielle Kurse für erste Hilfe bei Kinder).

Unfall- und Haftpflichtversicherung

Um bei Unfällen und Schäden abgesichert zu sein, sollten bzw. müssen Tagesmütter einige Versicherungen abschließen um für den Fall der Fälle abgesichert zu sein.

Eignungsbescheinigung vom Arzt

Je nach Bundesland auch eine hausärztliche Bescheinigung über die Eignung.

Tagesmutter werden – räumliche Voraussetzungen

Bei der Zusammenarbeit mit dem Jugendamt gibt es genaue, rechtlich geregelte Vorgaben. Nicht in jedem Fall ist die eigene Wohnung geeignet um Kinder zu betreuen auch wenn das Kinderzimmer voll Spielzeug überquillt. Vorgaben über Ruhe-, Spiel-, Ess- und Hygienebereiche können je nach Bundesland unterschiedlich sein. Das entsprechende Jugendamt steht einem hierbei beratend zur Seite. Wenn die eigene Wohnung die Vorgaben auch mit Umbaumaßnahmen nicht erfüllt, steht die Mietung eines geeigneten Objektes an. Bei der Zusammenarbeit mit dem Jugendamt, erfolgt dann eine Kontrolle über Hausbesuche. Eine kindgerechte und sichere Umgebung hat oberste Priorität. Auch als freie Tagesmutter sind Aspekte zum Bedarf der Kinder und ihrer Sicherheit zu berücksichtigen.

Allgemeine, räumliche Voraussetzungen um Tagesmutter zu werden:

  • Unfallgefahren werden vermeiden (zum Beispiel Steckdosen- und Fenstersicherungen)
  • es gibt ausreichend Platz für Spiel- und Ruhemöglichkeiten
  • altersgerechtes Spielzeug
  • die Möglichkeit gemeinsam zu Essen sollte gegeben sein (genügend Hochstühle etc.)
  • es sollten Schlafgelegenheiten bereitstehen
  • allgemein gute Hygiene
  • anregende Gestaltung und geeignete Beschäftigungsmaterialien

Welche Richtlinien genau zu erfüllen sind hängt auch davon ab, ob man später direkt mit dem Jugendamt zusammenarbeiten möchte. Die Richtlinien für die Betreuung sind dann strenger, allerdings werden die Betreuungsplätze dann auch vom Amt gefördert, was zu niedrigeren Kosten für die Eltern führt und somit die Plätze umso interessanter für Familien macht.

Häufige Fragen – FAQ

Der Vorteil bei der Zusammenarbeit mit dem Jugendamt liegt neben der Vermittlung von Kindern auch bei Sicherheit auf anderen Ebenen. So zahlt das Jugendamt die Tagesmutter auch im Krankheits- oder Urlaubsfall. Vom Jugendamt finanzierte Tagesmütter können auf viele verschiedene Hilfen zurückgreifen, allerdings ist ihr Gehalt eben auch immer nach oben gedeckelt. Freie Tagesmütter können ihren Stundensatz entsprechend Angebot und Nachfrage variieren, erhalten dafür aber keinerlei Zuschüsse.
Es ist nicht erforderlich aber durchaus sinnvoll ein einsehbares Konzept zu haben, in welchem man den Eltern Aufschluss über seinen Erziehungsstil gibt. Es sollte daraus hervorgehen, was bzw. welche Werte man den Kindern vermitteln möchten und wie die Tages- beziehungsweise Wochenstruktur aussieht.

Wenn man sich für eine dauerhafte Zusammenarbeit mit dem Jugendamt entscheidet kann die Vermittlung darüber erfolgen. Wenn man als unabhängige/freie Tagesmutter tätig ist, erfolgt die Suche zum Beispiel über Aushänge, Anzeigen und Mundpropaganda.

Es ist kein Muss Verträge aufzusetzen aber empfehlenswert. Bei Vertragsregelungen sollte man Rücksprache mit dem Jugendamt oder einer anwaltlichen Beratungsstelle halten. Gleiches gilt für monatliche Abrechnungen. Je nach Kenntnissen macht die Beauftragung eines Steuerbüros zur Abrechnung Sinn.
Von Beginn an sollte man sich darüber im Klaren sein, dass eigene Ansprüche und die der Eltern von den zu betreuenden Kindern unterschiedlich sein können. Was das eigene Kind innerhalb der Familie darf, muss noch lange keine Allgemeingültigkeit haben. Fraglich ist, ob man sich den Sprung zwischen dem Privatem und dem Arbeitsleben zutraut. Wichtig ist es auch, vorher abzuklären, ob das eigene Kind damit zurecht kommt die Mutter und damit auch die Aufmerksamkeit der eigenen Mutter zu teilen. Möglicherweise ist die Situation für das eigene Kind sehr befremdlich, vor allem dann, wenn es wie eines von vielen behandelt wird und den Sonderstatus „Mein Kind“ verliert. Schwierig ist hier oft für alle die Balance zwischen dem eigenen Mutter Dasein und der Rolle als Tagesmutter.

Es kann aber durchaus auch schwierig sein, das eigene Kind während dieser Zeit in die Betreuung zu geben. Denn, wie soll man einem Kind verständlich machen, warum man es weg gibt, andere Kinder jedoch zuhause sind?

So ist die Frage nach der Betreuung des eigenen Kindes oft ein schwieriger Balanceakt.

Wenn man sich diese Vorüberlegungen macht und die Grundvoraussetzungen der Jugendämter erfüllt, steht einem der Karriere als Tagesmutter grundsätzlich nichts mehr entgegen. Man sollte sich aber bewusst darüber sein, dass man jeden Tag den Herausforderungen mit Kindern (inklusive der eigenen Kinder 24 Stunden am Tag – 7 Tage die Woche!) im Alltag und auch den Eltern der zu betreuenden Kindern gewachsen sein sollte.



Ähnliche Beiträge


Kommentare

Andrea Owusu 6. Februar 2017 um 22:17

Wie alt kann eine Tagesmutter sein

Antworten

Lisa 27. März 2017 um 22:17

Hallo Andrea. Soweit alle Bedingungen der Ämter erfüllt sind, sollte es keine Altersgrenze geben.

Antworten

Moll Christel 24. März 2017 um 22:17

Hallo , Ich hätte eine Frage ,

Mus ich meine Nachbarn um Genehmigung fragen , wenn ich eine Tagesmutter für fünf Kinder werden möchte ?

Antworten

Lisa 27. März 2017 um 22:17

Hallo Christel,
das wäre mir neu.

Antworten

Mary 3. April 2017 um 22:17

Hallo.

Ich werde im Herbst zum vierten Mal Mutter. Mein ältester geht seit Sommer zur Schule, mein (derzeit) Jüngster geht ab August in den Kindergarten.

Meine Wohnung umfasst 170 qm, hat aber keinen Garten.

Kann ich, wenn ich TM werden will, dieses zuhause machen oder muss ich mich bei einer anderen TM anschließen?

Antworten

Neu-Eisenmann Daniela 11. Juni 2017 um 22:17

Hallo kann ich auch Tagesmutter neben meinem hauptjon verüben da ich nur eine 3tage Woche habe und das nur auf Nachtschicht

Antworten

Lisa 4. September 2017 um 22:17

Möglich ist das soweit mir bekannt grundsätzlich schon. Allerdings wird es sicherlich schwer kinder zu finden, die nur an diesen tagen betreut werden müssen…

Antworten

Susanne 18. August 2017 um 22:17

Hallo,
Bin ledig und hab eine Wohnung von knapp 100qm
Allerdings in der 1. Etage, muss die Wohnung im Erdgeschoss sein? …wenn ich Tagesmutter werden will.

Antworten

Lisa 18. August 2017 um 22:17

Soweit mir bekannt, muss die Wohnung nicht im Erdgeschoss sein. Es sei denn es gab zwischenzeitlich Neuerungen…

Antworten

Brenda 31. August 2017 um 22:17

Was brauch man alles um Tagesmutter zu werden?!

Antworten

Lisa 4. September 2017 um 22:17

Sie finden diese Informationen eigentlich im Artikel?

Antworten

Franzi 27. September 2017 um 22:17

Hallo .. stimmt es wirklich das man wenn man Tagesmutter werden möchte keine Ausbildung braucht ? Ich habe ein großes Haus und Garten .. wir schon eine Weile am überlege und wollen die Woche zum Amt und uns erkundigen ..
der Wohnbereich unten im Haus wäre genau richtig für so kleine Würmer 🙂

Antworten

Lisa 28. September 2017 um 22:17

Wie im Text schon erwähnt, bedarf es keiner richtigen Ausbildung. Alles notwendige kannst du im Text lesen 😀

Antworten

Belinda Eule 4. Oktober 2017 um 22:17

Hallo, kann ich TM werden auch wen meine große Tochter(15) im betreuten wohnen ist (sie ist aus meiner ersten ehe und hatte arg mit der Ablehnung zu kämpfen und hatte suicid gedanke…..) mein jetztiger mann und ich haben noch 3kleine süße Zwerge. kann es sein das ich deshalb TM nicht machen kann?

Antworten

Alisa 10. Oktober 2017 um 22:17

Muss ich eigene Kinder haben um Tagesmutter werden zu können?

Antworten

Blear 12. Oktober 2017 um 22:17

Kann mal auch TM werden, wenn man nicht so gut deutsch kann. Ist es sehr schlimm oder gibt es dafür eine Chance? Oo und wie ist denn die Bezahlung?

Antworten

Bianca G. 1. November 2017 um 22:17

Ich habe mal eine Frage ich bin 19 Jahre alt und würde gerne Tagesmutter werden und wollte mal fragen ich wohne noch bei meinen eltern kann ich das dort auch ausüben oder muss ich mir da räume mieten ( wäre kein Problem )
Danke im Vorraus

Antworten

J. 29. November 2017 um 22:17

Würde gerne als Tagesmutter arbeiten, habe aber leider nur eine 2 Zimmer Wohung…
Wissen Sie ob des Jugendamt eine unterstützt eine passende Wohung zu bekommen?
Danke

Antworten

Lisa 30. November 2017 um 22:17

Hallo,
Ich denke fast nicht. Aber rufen Sie sicherheitshalber einfach direkt dort an um nachzufragen.

Antworten

Valerie 29. Dezember 2017 um 22:17

Hallo Lisa,
eine Freundin erzählte mir, dass sie früher als Tagesmutter bei den Familien gearbeitet hat, statt dass die Kinder zu ihr gekommen sind. Weißt du ob das immer noch möglich ist?
LG und Danke!

Antworten

Müller, Gerda 14. Februar 2018 um 22:17

Muss ich die Zustimmung meines Vermieters haben um in einer Mietwohnung als Tagesmutter tätig zu sein?

Antworten

Stefanie Weinert 12. März 2018 um 22:17

Hallo ich möchte gerne TM werden. Da ich aber mit meiner großen Tochter Hilfe vom Jugendamt bekomme hat es nun von einer Freundin geheißen das mir dies dann einen Strich druch mein Vorhaben TM zu werden machen könnte 🙁

LG Steffi

Antworten

Lisa 12. März 2018 um 22:17

Hallo Stefanie,
wenn das Jugendamt dich unterstützt hat, wird es – so denke ich – tatsächlich schwer werden als Tagesmutter arbeiten zu dürfen.

Antworten

nev 5. Mai 2018 um 22:17

Hallo, ich bin Kinderpflegerin, aber möchte gerne als Tagesmutter arbeiten, was müsste ich noch machen dafür? Ich würde mich dann aber einer anderen Tagesmutter anschließen…

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *