Skip to main content

Wie kann mein Kind abnehmen?

Wie kann man dem eigenen Kind helfen abzunehmen?„Das ist Babyspeck!
Sobald die Kleinen anfangen zu krabbeln und zu laufen
verwächst sich das ganz schnell…“

So oder so ähnlich beruhigen wir Eltern uns, wenn die eigenen Kinder im Babyalter ein wenig dem guten Buddha ähneln. Tatsächlich ist viel dran an dieser Aussage, denn die meisten Babypfunde lösen sich mit dem Wachstum tatsächlich in Luft auf und man kann tatsächlich zusehen wie die einst dickeren Kinder abnehmen. So sagt „Übergewicht“ im Babyalter noch wenig darüber aus, wie ein Kleinkind oder gar Jugendlicher später aussehen mag. Das wird einem auch bewusst, wenn man sich die Spannbreite der Perzentillen im Untersuchungsheft einmal ansieht. So sind selbst bei Kleinkindern Gewichtsunterschiede von 5 Kg in ein und demselben Alter völlig unbedenklich und das bei gerade einmal einer Körpergröße von 75 oder 80 Zentimetern.

Als Baby noch „normal“, später Grund zur Sorge

Später, im Kindsalter und in jungen Jahren vor der Pubertät wird Übergewicht oder gar eine mögliche Fettleibigkeit mehr und mehr Gesprächsthema und in manchen Fällen tatsächlich zu einem ernst zu nehmenden Problem. Denn, neben den sozialen Auswirkungen, die Übergewicht für Kinder haben können, wie beispielsweise Mobbing, birgt Übergewicht bei Kindern auch langfristig große Probleme vor allem in Punkto Gesundheit. Die weichen Knochen und Gelenke werden durch das Übergewicht stark strapaziert und können sich dauerhaft verformen. Auch Erkrankungen (beispielsweise Asthma, Diabetes oder Bluthochdruck), die eigentlich eher im Erwachsenenalter auftreten, sind bei übergewichtigen Kindern deutlich häufiger anzutreffen. Eltern betroffener Kinder machen sich nicht zuletzt dann Vorwürfe und fragen sich, was sie in der Vergangenheit möglicherweise hätten tun können um das heutige Übergewicht zu vermeiden.

Nun ist das Kind aber, wie man so schön sagt, nun einmal schon in den (wohl sehr nahrhaften) Brunnen gefallen und Vorwürfe helfen nur wenig. Nun ist die Frage wichtiger: „Wie kann mein Kind abnehmen und das möglichst gesund?“ Wichtig ist es an dieser Stelle Eltern mit Hilfestellung zu geben und einige Lösungswege aufzeigen, die langfristig das Potential haben, dem Kind dabei zu helfen abzunehmen.

BMI im Kindesalter? Was sind aussagekräftige Werte?

Der sogenannte Body-Mass-Index, kurz BMI, versucht das optimale Gewicht durch Relation von Gewicht zur Körpergröße zu bestimmen. Dabei gibt es nicht idealtypische Werte, sondern vielmehr Normbereiche, in denen das Gewicht als optimal bewertet wird. Im Bezug auf Kinder und Heranwachsende sollten diese Werte aber dennoch kritisch beäugt werden: Wachstumsprozess und hormonelle Umstellungen können zu deutlich sichtbaren Schwankungen des Körpergewichts führen, die aber nicht partout mit chronischer Fettleibigkeit gleichgesetzt werden sollten. Befindet sich ein Kind beispielsweise in einer Art „Wachstumspause“, so kann es durchaus sein, dass es kurzfristig ein wenig an Gewicht zulegt. Folgt dann aber etwas verspätet der Wachstumsschub werden diese Reserven bitter benötigt und brauchen sich schnell auf. Innerhalb kürzester Zeit kann wieder eine Gewichtsabnahme erfolgen und das kurzfristige Übergewicht laut BMI schon wieder verschwinden.

Erst wenn die Gewichtszunahme über einen längeren Zeitraum trotz stetigem Wachstum oder gar mit mangelnder Bewegung und offensichtlicher Fehlernährung einhergeht, sind Eltern aufgefordert, aktiv einzugreifen.

Gleichgewicht zwischen Ernährung und Bewegung

Natürlich ist es unbestritten, dass bereits die Ernährungsweise in jüngeren Jahren das Risiko für eine langfristige Fettleibigkeit im Verlauf des Lebens erhöhen kann. Gerade Kinder haben aber – solange sie sich noch im Wachstumsprozess befinden – den Vorteil, dass das Gewicht schnell und effektiv reduziert werden kann, ohne dass kindsuntypische Diäten und exzessive Sportprogramme angesetzt werden müssen, die das Kind seiner Lebensqualität berauben. Die modernen Medien und die umfangreichen Facetten des frühkindlichen Entertainments (wie Fernsehen oder Kinder Tablets) tragen einen nicht unerheblichen Teil dazu bei, dass Kinder ihrem kindlichen Spieltrieb nicht mehr ausreichend nachgehen. Wenn Eltern es schaffen, ihr Kind für neue Interessensgebiete, in denen Bewegung einen zentralen Stellenwert hat, zu begeistern, werden sie überrascht sein, wie schnell und einfach das Kind mit viel Freude an neuen Bewegungsmöglichkeiten abnimmt. Das Problem des einstigen Übergewichts wird schon bald der Vergangenheit angehören ohne, dass das Thema Essen richtig in den Vordergrund rückt. Anreize für eine aktive Freizeitgestaltung und Strategien, um das Interesse des Kindes auf ein bewegungsorientiertes Hobby bzw. Sport zu lenken, können diese sein:

Abnehmen durch richtige Ernährung

In Punkto Ernährung gibt es verschiedene Teilbereiche, die Einfluss darauf haben ob ein Kind zu- oder abnimmt.

Die üblichen Schuldigen für eine schnelle Gewichtszunahme:

  • Süßigkeiten
    Eine Gewichtszunahme durch Süßigkeiten ist wohl die am naheliegendste Variante. Kinder erfahren schon im frühen Kindesalter Süßigkeiten als etwas Positives. Sie werden von Eltern, Bekannten und Verwandten als Belohnungs- oder gar Bestechungsmittel eingesetzt. Eltern sollten deshalb den Zucker- und Fettkonsum ihrer Kinder gut beobachten, ohne dabei grundsätzliche Verbote auszusprechen. Als Eltern ist es wichtig, das Naschen des eigenen Kindes im Auge behalten, aktiv zu kontrollieren und gegebenenfalls unauffällig zu reduzieren.
  • Zwischenmahlzeiten
    Viele Eltern neigen dazu stets kleine Mahlzeiten anzubieten. Doch die ständige Verfügbarkeit von Essen animiert auch Kinder dazu zuzugreifen, die vielleicht gar keinen Hunger haben, sondern nun lediglich Appetit verspüren. Was bei schlanken Kindern weniger ein Problem darstellt ist bei übergewichtigen Kindern richtig schwierig. Man sollte natürlich stets eine Regelmäßigkeit der Mahlzeiten einhalten, um Hungerattacken zu vermeiden und einen ungesunden Stoffwechsel auszuschließen. Süße und fettige Snacks bzw. Naschereien außerhalb dieser Mahlzeiten aber sollten besonders bei bereits übergewichtigen Kindern die Ausnahme bleiben. Möchten Eltern dennoch jederzeit gegen Hunger gewappnet sein, so sollten Obst und Gemüse im Angebot stehen. Langfristig sättigende Lebensmittel sollten Teil der Hauptmahlzeiten sein, denn meist sind es gerade die Lebensmittel die aufgrund ihrer hohen Kaloriendichte besonders dick machen.
  • ungesunde Hauptmahlzeiten
    Während Naschen auch mal verweigert werden darf, sollte die Regelmäßigkeit der Hauptmahlzeiten jedoch nicht von Einschränkungen betroffen sein. Lediglich die Art der Nahrungszubereitung und die Art der Speisen können umgestellt werden, um den nötigen Abnehmprozess des Kindes zu unterstützen. Besonders Kohlenhydrate und Fette tragen dazu bei schnell an Gewicht zuzunehmen bzw. dick zu werden. Gerichte auf Basis dieser Stoffe sind deshalb eher kontraproduktiv und sollten deshalb bei einer erwünschen Abnahme weniger auf dem Teller zu finden sein. Gesunde Alternativen mit einem niedrigen Anteil an Fett und einem hohen Anteil an Gemüse, Obst und Eiweißprodukten wie Fisch und hellem Fleisch hingegen helfen Kindern dabei schnell an Gewicht zu verlieren, da sie wesentlich kalorienärmer sind.

Eltern in der Vorbildfunktion

Oftmals vergessen wir Eltern einen wichtigen Teil in der Funktionsweise von Erziehung: Das Abkucken. Vielerlei Verhaltensweisen erlernen Kinder rein durch das Kopieren des elterlichen Verhaltens. Das bedeutet: Um ein Kind zu animieren, sich viel zu bewegen und gesund zu ernähren genügt es nicht diese Dinge nur zu predigen. Viel wichtiger ist es sich ebenso selbst gesund zu ernähren und tagtäglich vorzuleben, dass Bewegung ein Teil des Alltags ist.

Druck und Beleidigungen – nicht hier!

Einem Kind ständig zu sagen, dass es zu fett und dick sei oder womöglich aufgrund seines Übergewichtes zu beleidigen ist nicht nur gemein, sondern kontraproduktiv. Ein Kind das sich von der eigenen Familie nicht akzeptiert fühlt wie es ist, wird sich bei selbst bei positiven Veränderungen im Alltag eher zurück ziehen als diese als etwas Gutes zu werten. Auch wir Erwachsene kennen außerdem das Phänomen Essen als eine Art Ersatzbefriedigung zu nutzen. Dieses Verhalten gibt es auch bei Kindern. Auf Ablehnung oder Bestrafungen reagieren sie mit dem heimlichen Verzehr von Lebensmitteln oder Süßigkeiten.

Können Kinder mit Diätprodukten abnehmen?

Auch wenn die Pharmaindustrie bereits eine große Auswahl an kindlichen Diätprodukten und Nahrungsergänzungsmitteln bietet, sollten diese pauschal nicht zum Einsatz kommen, damit ein Kind abnehmen kann.

Für eine gesunde Gewichtsabnahme im familiären Umfeld sind Abnehmprodukte wie Shakes, Pillen oder gar völliger Nahrungsverzicht absolut unsinnig.

Wichtig für die spätere Gesundheit der Kinder ist keine kurze Diät, sondern eine langfristige Umstellung auf eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung.

Natürlich bleiben und mit gesundem Menschenverstand handeln

Wen eine Familie ihr Kind beim Abnehmen unterstützen möchte, sollte sie vermeiden, in extremes Verhalten zu verfallen. Eltern sollten durch feste Mahlzeiten für ein geregeltes Essverhalten sorgen. Es gilt, den Konsum von süßen und fettigen Naschereien zu kontrollieren, ohne diese im Grundsatz zu verbieten. Wir alle wissen, dass Kinder vor allem das Verbotene reizt. Die aktive Freizeitgestaltung der Kinder sollte unterstützt werden. In schlimmen Fällen, wenn Eltern das Gefühl haben, das Problem nicht selbst in den Griff zu bekommen, sollte der Kontakt zu einer professionellen Ernährungsberatung gesucht werden, die weitere alternative Wege aufzeigen kann, wie das eigene Kind abnehmen kann. Ein Klinikaufenthalt oder eine ärztliche Diät sollte grundsätzlich der letzte Weg sein. Dies gilt auch für schwer übergewichtige Kinder und Jugendliche.


Der BMI Rechner ist ein Produkt von www.bmi-kind.de



Ähnliche Beiträge


Kommentare

Eva Michlmayr 25. März 2017 um 22:17

Hallo ich bin 12 Jahre alt und wiege 55kg und bin 152cm groß und möchte abnehmmen für den Sommer aber ich weiß nicht wie können sie mir helfen oder Ideen geben??Um nur noch 45 kg bis in den Sommer zu wiegen

Antworten

Lisa 27. März 2017 um 22:17

Hallo Eva.
Im Artikel haben wir bereits viele hilfreiche Tipps. War nichts dabei für dich wo du dir vorstellen könntest umzusetzen?

Antworten

Alicia 15. August 2017 um 22:17

Hallo ich bin 11 und bin 1, 57 groß und wiege ca. 55kg ich möchte gerne ein paar kg verlieren für den Sommer ich hoffe sie können mir Tipps geben

Antworten

Lisa 17. August 2017 um 22:17

Viel Bewegung ist in jungen Jahren das beste Mittel gesund ein wenig Gewicht zu verlieren.

Antworten

Täger Ilona 21. August 2017 um 22:17

Ich brauche dringend Hilfe wie kann mein Kind abnehmen.Sie ist 148cm groß und wiegt 55kg.Mein Kind ist 8 Jahre und hat schon mit 11/2 Blutdruck sie ist viel in Bewegung macht viel Sport und ist nur draußen.Aber was kann ich ihr noch zu Essen geben was nicht dick macht. Oder irgendwelche Rezepte. Würde mich freuen wenn ich Rat bekommen kann.

Antworten

Vero 30. September 2017 um 22:17

Hallo Ilona,
Bei meinem Jungen ist es ähnlich. Er hat lt. Grossem Blutbild eine Histaminunverträglichkeit.
Deshalb hat er auch keine Chance gehabt abzunehmen.
Er verträgt z.B. überhaupt nicht: Kiwi (hatten wir oft aufs Müsli gemacht),
Tomaten, Kakau, Weizen, Hefe, kohlensäure, Erdbeeren, usw.
Jetzt geht es langsam aber sicher endlich mit dem Gewicht runter,
Wir waren oft total verzweifelt und haben auch manchmal ganz schön geweint, keiner konnte uns helfen, alle ( auch Ärzte) haben bloss ihre alte Leier abgezogen, von wegen was haben Sie denn da für ein fehlernährtes Kind…was geben Sie denn eigentlich ihrem Jungen…
Ich muss nun ganz frisch kochen und absolut keine Halbfertigprodukte, stehe viel in der Küche und zwischendurch wird sie abgeschlossen.
Er muss jeden Tag joggen , dafür darf er aber mehr Computer und wir kuscheln ganz viel.
Euch viel Erfolg !!!
LG

Antworten

MANU 1. Mai 2018 um 22:17

Der Beitrag ist schon ne weile, aber ich bräuchte mal nen Rat.
Meine Tochter ist 5Jahre und hat Übergewicht….Sie isst fast kein Gemüse und Obst nur bestimmte Sachen. Sie isst kein Butter, kein Frischkäse und gar keine kalte Wurst (Brotzeit)….fast kein Fleisch….
Was soll ich ihr zu essen geben wenn sie abnehmen soll?
Bin da ein bisschen Ratlos….

Antworten

Lisa 1. Mai 2018 um 22:17

Hallo Manu,
erst einmal: was isst sie denn? vor allem sättigungsbeilagen wie Nudeln?

Antworten

Shila 10. Mai 2018 um 22:17

Hallo ich bin 12 Jahre alt und wiege 92 kg meine Größe ist 1,72 und ich betreibe den Sport Handball regelmäßig ich esse nicht viel aber bestimmte Sachen zb süßes was kann mir helfen nicht mehr so viel davon zu essen und endlich wieder ein normales Gewicht zu haben

Antworten

Lisa 11. Mai 2018 um 22:17

Es kommt immer stark darauf an WAS du isst. Hast du denn deine Eltern schon einmal gebeten dich evtl. etwas zu unterstützen?

Antworten

Jessica 14. Juni 2018 um 22:17

Auch wenn der Beitrag älter ist… sehen Sie eine Möglichkeit dass ein 8 Monate alter Junge (fast ausschließlich gestillt, versuchen ihn an feste Nahrung zu gewöhnen) abnimmt? Hebamme hat ihn heut gewogen und mit 14 Kilo müsse er dringend abnehmen sagt sie. Weiß nur nicht wie…

Antworten

Lisa 15. Juni 2018 um 22:17

Hallo Jessica,
Eigentlich ist die Hebamme ja da um dir Ratschläge zu geben. Welche Tipps hatte Sie denn? Vermutlich würde ich als Erstes versuchen dem Kleinen Wasser anzubieten.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *