Skip to main content

Kind hat oft Nasenbluten

Ein Kind hat oft Nasenbluten

Für uns Eltern und andere Kinder sieht es fürchterlich aus. Eine blutende Nase erinnert einen sofort an fiese Prügeleien oder schwere Unfälle. Doch so dramatisch wie es aussieht ist Nasenbluten lange nicht. Die Äderchen in unserer Nase, besonders an den Schleimhäuten sind sehr klein und empfindlich. Reißt oder platzt ein solches Blutgefäß fängt die Nase sofort an zu bluten.

Woher kommt Nasenbluten bei Kindern?

Nur in den seltensten Fällen ist das Nasenbluten bei Kleinkindern ein Zeichen für ernsthafte Erkrankungen. In den meisten Fällen gibt es nahe liegende Erklärungen für diese lästige Erscheinung.

    • Trockene Luft
      Gerade in den Wintermonaten senkt die warme Heizungsluft die Luftfeuchtigkeit. Die trockenen Nasenschleimhäute werden empfindlich und reizbarer. Eine Schüssel mit Wasser auf der Heizung oder ein Spray basierend auf Meersalz kann helfen.
    • akute Erkrankungen
      Bei Nasenpolypen, Nasennebenhöhlenentzündung oder einer einfachen Erkältung mit Schnupfen ist das Risiko Nasenbluten zu bekommen stark erhöht.
    • Verletzung der Gefäße
      Gerade bei Kindern kommt es sehr einfach zu Verletzungen an den kleinen Äderchen in der Nase. Ein Kind hat oft Nasenbluten, wenn es gerne tobt und sich die Nase stößt oder aber schlicht und einfach gerne in der Nase bohrt.

    Wie muss ich reagieren, wenn mein Kind Nasenbluten hat?

    Kommt das Kind mit blutender Nase zu einem, gilt es erst einmal das Kind zu beruhigen, denn das strömende Blut kann einen ganz schön erschrecken. Ein kühler Waschlappen im Genick hilft, die Blutgefäße im Nacken etwas zu verengen und ein schnelles Ende zu unterstützen. Vor allem aber ist es wichtig, das Kind an zu halten den Kopf nicht nach hinten zu legen. Verschlucktes Blut kann schnell zu Unwohlsein und Erbrechen führen. Auch in die Atemwege sollte es nicht gelangen. Deshalb das Kind bei Nasenbluten zur Atmung durch den Mund animieren und die Nasenflügel mit den Fingern oder einem Taschentuch fest zusammen drücken. Größere Kinder können das schon selbst tun. Stärkeres Nasenbluten kann man mit einer Nasentamponade behandeln. Nach spätestens 5 Minuten sollte der Spuk vorbei sein. Länger anhaltendes Nasenbluten, welches auch nach mehreren Versuchen nicht gestoppt werden kann, sollte aber unbedingt dem Arzt vorgestellt werden.

    Mein Kind hat oft Nasenbluten! Was ist zu tun, wenn die Nase häufiger blutet?

    Manche Kinder neigen sehr stark zu Nasenbluten. Das hat oft den einfachen Grund, dass meist eines der Gefäße besonders empfindlich ist. Ein Hals-Nasen-Ohren-Arzt (HNO) kann hier Abhilfe schaffen, indem er das Gefäß verödet (Embolisation). Dieser schmerzlose Eingriff erleichtert einem Kind das oft Nasenbluten hat den Alltag. Schließlich ist es für die Kleinen, wie auch für uns Erwachsene, sehr unangenehm.



    Ähnliche Beiträge


    Kommentare

    Karola Doppler 10. September 2018 um 22:17

    Hallo .
    Ich bin Mama von 6 Kindern ( 5 Mädchen und 1 Sohn) Mein kleiner Engel ist jetzt 4 Jahre alt und es ist immer sehr schwierig mit ihm .Nicht weil er ein wilder ist sondern weil ich immer aufpassen muss das er keinen Schlag auf die Nase bekommt . Ob es ein Zusammenstoß ist ein Ball oder ein Ellenbogen. Er blutet sofort und sehr stark. Vor einer Woche hat er eine auf die Nase bekommen im Kindergarten. Ich habe ihn abgeholt und alles war mal wieder voller Blut . Shirt Gesicht bis zum Bauchbereich alles rot . Ich weiß nicht mehr weiter Kinderarzt sagt das es nichts schlimmes ist .Aber ich werde langsam aber sicher sehr unsicher und ich mache mir Sorgen um meinen Schatz. Richtig nachgeschaut wurde bisher noch nicht . Vielleicht kann mir ja hier jemand wertvolle Tipps geben.
    Liebe Grüße Karola

    Antworten

    Tera 17. Oktober 2018 um 22:17

    Hatte ich auch als kleines kind hatte aber keine schlimmen folgen alles in ordnung mein ganzer bett war voller blut

    Antworten

    Anja Uwelius 14. Februar 2019 um 22:17

    Meine Enkelin hat seid ein paar Tagen bis zu vier mal Nasenbluten,ich habe Angst das es was schlimmeres sein kann. LG Anja

    Antworten

    Lisa 15. Februar 2019 um 22:17

    Hallo Anja,
    das kann durchaus von trockener Heizungsluft kommen. Ich würde vermutlich dennoch vorsichtshalber einmal den Arzt aufsuchen um andere Ursachen auszuschließen.

    Antworten

    Stephanie van Laak 10. März 2019 um 22:17

    Hallo, mein Sohn hat Sommer wie Winter täglich mehrmals Nasenbluten, der HNO Arzt hat schon verödet und kann nichts finden, aufgehört hat es nicht. Was können wir noch tun?

    Antworten

    Lisa 11. März 2019 um 22:17

    Hallo Stephanie,
    ist die Luft bei euch denn sehr trocken? Evtl. wären Tischbrunnen, Luftbefeuchter oder ähnliches eine Erleichterung.

    Antworten

    Lilith DeNoire 28. März 2019 um 22:17

    Meine Tochter hatte bis sie 8 würde eher selten Nasenbluten. Jetzt ist sie 10 und hat im Monat mindestens 5-8 mal Nasenbluten, immer heftig aber nur sehr kurz nie länger als 2-3min, manchmal ist es schon vorbei wenn sie vom Kinderzimmer ins Bad läuft… aber halt in dieser Zeit Tropft es richtig…
    Wir waren einmal beim Arzt er hat uns eine Salbe gegeben und das wars…
    Dann war auch ne Weile Ruhe aber fängt nun wieder an….

    Antworten

    Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *