Skip to main content

Stichtag zur Einschulung

Stichtag f├╝r Einschulung
Lange Zeit war der Stichtag der Einschulung in ganz Deutschland einheitlich geregelt. Der Termin hierf├╝r war der 30. Juni. Alle Kinder, die bis dahin 6 Jahre alt wurden, wurden nach den folgenden Sommerferien eingeschult. 1997 beschloss die Kultusministerkonferenz eine zeitliche Ausdehnung der Stichtagsregelung. Dadurch war es den einzelnen L├Ąndern fortan m├Âglich, die Schulpflicht sehr viel flexibler zu gestalten. Zus├Ątzlich wurde eine vorzeitige Einschulung erleichtert, wobei gleichzeitig die Zur├╝ckstellung erschwert wurde. Der aktuelle Zeitraum der unterschiedlichen Stichtage befindet sich zwischen dem 30.6. und dem 31.12..

Stichtag Einschulung – einzelne Bundesl├Ąnder

Je nachdem, in welchem Bundesland man lebt, sollte man wissen, welches der dortige Stichtag f├╝r die Einschulung ist:

  • Baden-W├╝rttemberg
    Seit 2007/2008 gilt in Baden W├╝rttemberg der 30.09. als Stichtag.
  • Bayern
    Seit dem 01.08.2010 gilt auch in Bayern der 30. September als Stichtag f├╝r die Einschulung. M├Âchte man sein Kind hier allerdings fr├╝her einschulen lassen, so findet dieser Wunsch eine besondere Ber├╝cksichtigung. Die letztendliche Entscheidung liegt jedoch an der Schulleitung.
  • Berlin
    In Berlin ist der Stichtag f├╝r die Einschulung der 31. Dezember. Alle Kinder, die bis zum Beginn des neuen Schuljahres das 6. Lebensjahr vollendet haben, werden eingeschult. Dasselbe gilt auch f├╝r die Kinder, die bis zum folgenden 31. Dezember sechs Jahre alt werden.
  • Brandenburg
    In Brandenburg ist der Stichtag f├╝r die Einschulung ebenfalls der 30. September. Alle Kinder, die bis dahin ihren sechsten Geburtstag hatten, werden im neuen Schuljahr des gleichen Kalenderjahres eingeschult. Vorzeitig eingeschult werden k├Ânnen jedoch auch die Kinder, die zwischen dem 1. Oktober und dem 31. Dezember 6 Jahre alt werden.
  • Bremen
    In Bremen gilt als Stichtag nach wie vor der 30. Juni. alle Kinder, die bis zum 31. Dezember das 6. Lebensjahr vollenden, geh├Âren zu den „Karenzzeitkindern“, die vorzeitig zur Schule angemeldet werden k├Ânnen, wenn der Wunsch besteht.
  • Hamburg
    In Hamburg ist der 1. Juli der Stichtag der Einschulung. Ist eine vorzeitige Einschulung erw├╝nscht, so spielen hierbei der sprachliche, der k├Ârperliche, der geistige und der seelische Zustand des Kindes eine gro├če Rolle.
  • Hessen
    Der Einschulungs-Stichtag in Hessen ist der 30. Juni. F├╝r alle Kinder, die bis dahin 6 Jahre alt sind, beginnt die Schulpflicht mit dem neuen Schuljahr des gleichen Jahres.
  • Mecklenburg-Vorpommern
    Alle Kinder, die ihren 6. Geburtstag bis zum 30. Juni eines Jahres hatten, werden in Mecklenburg-Vorpommern zum n├Ąchsten 1. August eingeschult.
  • Niedersachsen
    Die Kinder, die mit Beginn des neuen Schuljahres 6 Jahre alt sind oder dies bis zum kommenden 30. September werden, gelten als Schulpflichtig. Auch noch nicht schulpflichtige Kinder k├Ânnen, auf Antrag der Eltern, vorzeitig eingeschult werden.
  • Nordrhein-Westfalen
    Der Stichtag in Nordrhein-Westfalen wurde 2011 auf den 30. September festgelegt. Kinder, die danach 6 Jahre alt werden, k├Ânnen nach einem Antrag ebenfalls eingeschult werden.
  • Rheinland-Pfalz
    In Rheinland-Pfalz sind all die Kinder schulpflichtig, die das sechste Lebensjahr bis zum 31.08. vollendet haben.
  • Saarland
    In Saarland gilt der 30. Juni als Stichtag f├╝r die Einschulung. Auch hier k├Ânnen noch nicht schulpflichtige Kinder auf Antrag eingeschult werden. Die Entscheidung wird schlie├člich von der Schulleitung der gew├Ąhlten Grundschule getroffen.
  • Sachsen
    Der 30. Juni gilt als Stichtag in Sachsen.
  • Sachsen-Anhalt
    Auch in Sachsen-Anhalt ist der Stichtag f├╝r die Einschulung der 30. Juni.
  • Schleswig-Holstein
    Alle Kinder, die in Schleswig-Holstein ebenfalls bis zum 30. Juni sechs Jahre alt werden, sind somit schulpflichtig.
  • Th├╝ringen
    In Th├╝ringen ist der Stichtag der Einschulung der 1. August. Kinder, die im folgenden Jahr 6 Jahre alt werden, werden eingeschult.

Die R├╝ckstellung von der Schulpflicht

Hin und wieder kann es vorkommen, dass Eltern ihre Kinder noch zu unreif f├╝r einen Schulbesuch halten. So kann es unter bestimmten Voraussetzungen m├Âglich sein, dass eine Zur├╝ckstellung auch au├čerhalb der Stichtage in Frage kommt.

Die Voraussetzungen f├╝r eine solche R├╝ckstellung sind unter anderem:

  • Dass das Kind, zum Zeitpunkt der Einschulung, gerade erst 6 Jahre alt geworden oder noch j├╝nger ist.
  • Ein Entwicklungsbericht der Erzieherinnen des Kindergartens vorliegt, in dem zu lesen ist, dass das Kind noch nicht die notwendige Reife f├╝r einen Schulbesuch besitzt und ein weiteres Kindergartenjahr empfehlenswert ist.
  • Wenn man bei der Schuluntersuchung explizit darauf hinweist, dass das Kind noch zu unreif f├╝r einen Schulbesuch ist.

Einer der gr├Â├čten Vorteile ist, dass das Kind, in einem weiteren Kindergartenjahr, noch mehr heranreifen kann. Viele sehen die zus├Ątzlichen Jahre im Kindergarten als eines der┬ásinnvollsten Geschenke zur Einschulung, auch wenn Kinder diesen Wert sicherlich lange nicht zu sch├Ątzen wissen. Eltern k├Ânnen ihr Kind zudem, in diesem gewonnenen Kindergartenjahr, bestens f├Ârdern. Gro├če Vorteile bestehen auch f├╝r sehr sch├╝chterne Kinder, denn diese k├Ânnen ihr Selbstvertrauen st├Ąrken. Zappelphillipe hingegen k├Ânnen lernen, etwas ruhiger zu werden.

Rund um’s Thema Schule



├ähnliche Beitr├Ąge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *